Das Atelier Métiers d’Arts präsentiert: La Grande Vague

Die von den Meereswogen inspirierte neue Kreation des Kunsthandwerk-Ateliers von Blancpain bringt einen von der bekannten Schweizer Uhrenmarke erstmals verwendeten Schmuckstein zur Geltung, den Silberobsidian aus Mexiko, sowie das von der Manufaktur besonders geschätzte Verfahren der japanischen Rokushō-Patina.

Der für seine beruhigende Wirkung bekannte Silberobsidian ist ein vulkanisches Glasgestein. Seine geheimnisvolle Farbe mit den silbern schillernden Flocken und Wolken verleiht ihm den für die neue Uhr der Métiers d’Art erwünschten Zauber. Dieser Schmuckstein dient als Zifferblattunterlage für die Applike „La Grande Vague“ aus Weißgold. Das vom Kunsthandwerkatelier von Blancpain verwendete Verfahren für die Herstellung dieser Goldgravur gliedert sich in mehrere Phasen. Die Applike wird zunächst auf einer Unterlage aus Shakudō* fixiert, um mit dem Rokushō patiniert zu werden. Letzteres ist eine Kupfersalzlösung, in die das Stück getaucht wird. Sobald die Patinierung abgeschlossen ist, wird das Shakudō abgelöst. Dann poliert man gewisse Teile der Brandungswelle, um den Eindruck einer donnernden Welle zu verstärken. Zum Abschluss wird die Gravur auf der Silberobsidianplatte befestigt. All diese Arbeitsschritte zusammen mit den veränderlichen Tonalitäten des Steins verleihen dem Zeitmesser sein faszinierendes Erscheinungsbild.

Die Gravur ist von der „Großen Welle vor Kanagawa“ inspiriert, einem Farbholzschnitt des japanischen Künstlers Hokusai. Unter den Händen der Meistergraveure wurden die Kraft und Bewegung der Welle in Kontrast zur Symbolik des silbergrauen Obsidians gesetzt, der für Reinheit und Ausgewogenheit steht.

Die neue Kreation des Hauses Blancpain zeichnet sich nicht nur durch ihre Ästhetik, sondern auch durch ihren hohen technischen Standard aus. Die Manufaktur legt denn auch besonderes Gewicht auf innovative Uhrwerke, weshalb für dieses Modell als Abwandlung des bewährten Handaufzugkalibers 13R0 das neue Kaliber 13R3A entwickelt wurde. Bei diesem befindet sich die Anzeige der Gangreserve von 8 Tagen auf der Werkrückseite und kann durch den Saphirboden abgelesen werden, damit die kunstvolle Gravur auf der Vorderseite vollumfänglich zur Geltung kommt. Das Werk verfügt über drei in Serie geschaltete Federhäuser, die sich nacheinander spannen und entspannen, indem das erste das zweite ablöst, bevor dessen Antriebskraft erlahmt, gefolgt vom dritten. Das Gehäuse mit seiner Doppelreifumrandung besteht aus Platin. Für diese Uhr hat Blancpain ein speziell auf das Modell zugeschnittene Armband ausgewählt, das von einem Schweizer Kunsthandwerker aus Kalbsleder angefertigt wird. Seine gewittergraue Farbe passt perfekt zur geheimnisvollen Ästhetik dieser Uhr.

Blancpain 1600 1   6612 3433 63ab pr
Zurück nach oben