Blancpain enthüllt die Kulissen der ersten Tamataroa-Mission, eines Gemeinschaftsprojekts des Gombessa-Teams und der Mokarran Protection Society

Das von Blancpain unterstützte Tamataroa-Projekt, benannt nach dem polynesischen Namen des Großen Hammerhais, ist eine dreijährige Initiative zur Untersuchung der Ökologie dieser bedrohten Art, um Schutzprotokolle in Französisch-Polynesien und entlang seiner Wander-routen zu entwickeln. Blancpain präsentiert eine Reihe von Videoblogs, die von Laurent Ballesta und dem Gombessa-Team produziert wurden, die mit der Mokarran Protection Society unter dem Vorsitz von Jean-Marie Jeandel zusammenarbeiten. Dieser ersten Mission werden zwei weitere große Expeditionen in den Jahren 2022 und 2023 folgen.

Das Tamatoroa-Projekt will mehr Wissen und Verständnis generieren sowie die Öffentlichkeit dafür sensibilisieren. Darüber hinaus wird es dazu beitragen, dass die regionalen und internationalen Behörden mit konkreten Managementmaßnahmen den Großen Hammerhai als wandernde Spezies sowohl in Französisch-Polynesien als auch in anderen Meeresgebieten effizient schützen können. Das Projekt wird zudem einen wichtigen Beitrag zum globalen Netzwerk der akustischen Erfassung der Meeresfauna leisten und innovative Forschungsprotokolle für das Studium des Sphyrna mokarran und anderer Haiarten ergeben.

Tamataora Blancpain
Zurück nach oben