Blancpain – ein Pionier in der Geschichte der Damenuhren

Thumbnail

Blancpain feiert sein Vermächtnis in der Welt der Damenuhren

Wenn es um Damenuhren geht, ist Blancpain zweifellos eine Größe, mit der gerechnet werden muss. In der Überzeugung, dass Frauen die Expertise und die Magie mechanischer Uhren zu schätzen wissen, hat Blancpain in der Geschichte der Damenuhren die Rolle eines Pioniers gespielt, die von den großen Fortschritten unter Beweis gestellt wurde, welche von der Manufaktur seit 1930 eingeführt worden sind. 

Mit ihrer Entschlossenheit und ihrer visionären Einstellung stellte sich Betty Fiechter der Herausforderung, 1933 als erste Frau CEO und Eigentümerin einer Schweizer Uhrenmarke zu werden. Selbst zu Zeiten der Weltwirtschaftskrise hielt sie durch und traf eine Reihe an Entscheidungen, die zeigen, wie erfolgreich ihre dynamische Strategie war. Sie ebnete den Weg für die Produktion von Schmuckuhren bei Blancpain und trug so zum internationalen Ansehen der Manufaktur bei. 

Thumbnail

Die Rolls

Im Jahr 1930 entwickelte Blancpain die weltweit erste Armbanduhr mit Automatikaufzug für Damen, die den Namen Rolls erhielt. Passend zu der schmalen, femininen Form des Zeitmessers designte Blancpain ein Automatikwerk mit 15 Lagersteinen und einem genialen Schiebesystem, um den Mechanismus aufzuziehen. Ein ultrakompaktes Kunstwerk, das inzwischen zu einem begehrten Sammlerstück geworden ist.

Die Ladybird

1956 folgte die Ladybird, ausgestattet mit dem kleinsten runden Uhrwerk der damaligen Zeit. Die Komponenten einer mechanischen Uhr derart zu miniaturisieren, dass sie den Trends der Zeit entsprachen, verlangte den Uhrmachern von Blancpain viel Kreativität und Einfallsreichtum ab. Diese Mühen wurden jedoch reichlich belohnt, als die Ladybird sich schon bei ihrer Lancierung als Sensation herausstellte. 

Thumbnail

Mondphasen

In den frühen 1980er-Jahren veranlasste Blancpain ein echtes Comeback der traditionellen Uhrmacherkunst, indem ein breites Spektrum an Komplikationen neu herausgebracht wurde. Zu diesen zählte auch die Mondphasenanzeige, die eine besondere Rolle spielen sollte. Sie entwickelte sich zu einem charakteristischen Merkmal der Manufaktur, während sie zugleich dank dem lächelnden Gesicht des Mondes immer unverkennbarer wurde. Und als 2006 die Women Kollektion lanciert wurde, zeigten alle Damenmodelle mit Mondphase ein weibliches Gesicht mit einem sternförmigen Schönheitsfleck!

Thumbnail
Thumbnail
Zurück nach oben