Die Legende der Kollektion Fifty Fathoms von Blancpain – jetzt in einer neuen Titanversion

Share

Schon als die Fifty Fathoms im Jahr 1953 erstmals erschien, begeisterte sie als erste moderne Taucheruhr sofort jeden Profi-, dann auch zahlreiche Hobbytaucher. Seitdem ist sie zum unumgänglichen Zeitmesser ihrer Art geworden. Sechs Jahrzehnte später hat sie von ihrer Aktualität nichts eingebüßt. Die zentralen technischen Merkmale und das ursprüngliche Design wurden überarbeitet, in den 2000er Jahren um einen Kalender ergänzt und erscheinen jetzt in Verbindung mit einem Titangehäuse.

Seit der Einführung des ersten Modells der Reihe Fifty Fathoms in den 50er Jahren wird die Uhr für ihre praktischen Funktionen geschätzt, die ganz auf die Bedürfnisse professioneller Taucher zugeschnitten sind. Bekannt wurde sie unter anderem durch die großen Indizes sowie Leuchtziffern, die sich vor einem Zifferblatt und einer einseitig drehbaren Lünette in Schwarz klar abzeichnen. Des Weiteren verfügte sie über ein Stahlgehäuse mit Weicheisenkäfig, der das Uhrwerk vor Magnetfeldern schützte.

Die Legende der Uhrmacherkunst wurde 2007 aktualisiert und mit einem Kalender zwischen 4 und 5 Uhr versehen. Zentrale Elemente wurden beibehalten, so dass sie ihren hohen Wiedererkennungswert behält. Nun stellt Blancpain eine neue Version der Fifty Fathoms Automatik vor, bei der das typische ebenholzfarbene Zifferblatt mit einem Gehäuse aus satiniertem Titan kombiniert wird.

 

By continuing your visit to this site you agree to our Privacy Policy, you accept the use of cookies and similar technologies that will allow the use of your data by our company, in order to achieve audience statistics and offer you related services to your centers of interest.