Blancpain und Laurent Ballesta zeichnen die Geschichte der Quastenflosser in Südafrika nach

Share

Kürzlich richtete Blancpain eine Veranstaltung aus, bei der der Biologe und Unterwasserfotograf Laurent Ballesta anwesend war, dessen Gombessa-Expeditionen nun schon im sechsten Jahr in Folge aktiv von der Marke unterstützt werden. Bei dieser Gelegenheit lud die Manufaktur zusammen mit ihrem Partner Elegance eine ausgewählte Gruppe an Gästen zu einem opulenten Empfang im Herzen von Johannesburg ein.

Der Abend begann mit einer von Laurent Ballesta abgehaltenen Konferenz, die die Geschichte seines wissenschaftlichen Projekts nachzeichnete, das 2013 mit dem Ziel geschaffen wurde, den Lebensraum des Quastenflossers in den Tiefen der südafrikanischen Gewässer zu erforschen. Vor einem faszinierten Publikum stellte Laurent Ballesta die außergewöhnlichen Fotografien und wissenschaftlichen Ergebnisse seiner Forschung vor, zusammen mit zusätzlichen Daten, die hier erstmals veröffentlicht wurden.

Der im lokalen Dialekt als Gombessa bekannte Quastenflosser ist ein sehr seltener, prähistorischer Fisch, der in einer Tiefe von über 100 Metern lebt und seit 70 Millionen Jahren als ausgestorben galt. Dank einer sorgfältigen, zweijährigen Vorbereitung waren Laurent Ballesta und sein Team in der Lage, dieses legendäre Wesen wiederzuentdecken und eine Reihe Beobachtungen in direktem Kontakt mit einigen lebenden Exemplaren durchzuführen. Diese erste Expedition gab den entscheidenden Impuls zu dem gesamten Gombessa-Projekt, das heute aus vier Missionen besteht, die sich der Erforschung des seltensten und unberührtesten Meeresökosystems widmen.

By continuing your visit to this site you agree to our Privacy Policy, you accept the use of cookies and similar technologies that will allow the use of your data by our company, in order to achieve audience statistics and offer you related services to your centers of interest.