Volle Starterfelder zum Auftakt der neuen Blancpain Race Weekends 2012 in Monza

Teilen

56 Traumsportwagen in der Blancpain Endurance Serie mit 159 Fahrern und insgesamt über 30.000 PS, sowie 17 Lamborghini LP560‐4 in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo zeigten beim ersten Rennevent der Saison 2012 das große Interesse der Teams und Fahrer für die neuen Blancpain Race Weekends.

Das Wetter präsentierte sich an diesem Wochenende auf dem 5.793m langen Formel‐1‐Kurs bei Weitem nicht frühlingshaft. Zeitweiser Dauerregen und kühle Temperaturen um die 12 Grad dämpften aber in keiner Weise die Einsatzfreude der Teams und der Fahrer.

Wie attraktiv das Event ist, zeigte ein Blick auf die Starterliste der Blancpain Endurance Serie, dort war „Il Dottore“ zu finden, der erfolgreichste italienische Motorradfahrer und neunfache Weltmeister Valentino Rossi. Der Italiener debütierte an diesem Wochenende im GT Sport in einem Ferrari 458 Italia, dem berühmten Monster VR46 für das Team Kessel Racing. Der Zweirad‐Profi war begeistert und möchte auf jeden Fall weitere Rennen bestreiten, muss aber seine Einsätze mit der Moto GP abgleichen. Auch die ehemaligen Formel 1 – Fahrer Karl Wendlinger (AUT) und Mark Blundell (GBR) sind von der Serie und dem Format begeistert.

Schon bei den freien Trainings und den Qualifyings zeigten die Kontrahenten, dass es ein spannendes Wochenende werden wird. Hauchdünne Ergebnisse bei den Rundenzeiten und großartige Zweikämpfe bescheinigten der Serie höchste Professionalität. Nach dem Drei‐Stunden‐Rennen am Sonntagnachmittag standen die ersten Sieger in der Blancpain Endurance Serie 2012 fest:

1 Bas Leinders (BEL) / Maxime Martin (BEL) / Markus Palttala (FIN) BMW Z4

2 Marco Bonamoni (ITA) / Edward Sandström (SWE) / Laurens Vanthoor (BEL) Audi R8 LMS

3 Koen Wauters (BEL) / Anthony Kumpen (BEL) / Karl Wendlinger (AUT) Mercedes‐Benz SLS AMG GT3

Die Blancpain Endurance Serie findet in dieser Saison an sechs Wochenenden auf attraktiven europäischen Rennstrecken mit jeweils einem Drei‐Stunden‐Rennen am Sonntag statt. Das Highlight dieser Serie bildet das 24h‐Rennen von Spa am letzten Juli‐Wochenende.

Ab dem nächsten Event in Silverstone (2.‐3. Juni 2012) wird Marc A. Hayek (Präsident und CEO von Blancpain SA) in einem Lamborghini Gallardo LP600+ wieder ins Lenkrad greifen. Der Schweizer verteidigt zudem seinen Titel in der Amateurwertung im ADAC GT Masters, ebenso mit einem Gallardo LP600+. Die Fahrzeuge werden vom deutschen Rennteam Reiter Engineering professionell betreut.

In der Lamborghini Blancpain Super Trofeo waren die Kämpfe nicht minder spannend. Die Serie, die im September 2008 ins Leben gerufen wurde, erfreut sich großer Beliebtheit, in der Gentlemen‐ Fahrer in ihren Boliden um die Punkte kämpfen. Am Wochenende mussten sich die Privatfahrer auch mit den Tücken des Wetters auseinandersetzen. Ständiger Regen tauchte die Strecke während den Einsätzen in eine Nebelwand, so dass es für die Verfolger des Führenden immer wieder unmöglich war, eine klare Sicht auf den Vordermann zu bekommen. Beim obligatorischen Boxenstopp zur Mitte der beiden Rennen findet ein Fahrerwechsel statt. Der Wechsel läuft ab wie ein Uhrwerk um hier die Standzeit so gering wie möglich zu halten. Einen doppelten Erfolg konnte Stefano Comini feiern, er kam im ersten und im zweiten Rennen als Erster über die Ziellinie.

Die Lamborghini Blancpain Super Trofeo wird zusammen mit der Blancpain Endurance Serie ausgetragen. Die neue Lamborghini Blancpain Super Trofeo Asia Series feiert ihr Debüt vom 26.‐27. Mai 2012 auf der Rennstrecke in Sepang, Malaysia.

Alle Rennen der Blancpain Endurance Serie und der Lamborghini Blancpain Super Trofeo werden per Live‐Streaming im Internet übertragen.

Photo credit: “Arno Murith”