DOPPELSIEG FÜR BLANCPAIN UND LKM-SPS-TEAM BEIM GT-CUP IN MACAO

Teilen

Mit einem fulminanten Start-Ziel-Sieg gewann der Japaner Keita Sawa zum zweiten Mal den GT-Cup auf der 6,6 Kilometer langen Guia-Strecke in Macao. In seinem Lamborghini LP560 GT3 des von Blancpain gesponserten LKM-SPS-Teams fuhr er fast 15 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Marchy Lee aus Hongkong in einem Audi R8 LMS GT3 über die Ziellinie. Dritter wurde Briton Danny Watts in einem Audi R8 GT3. Der Teamtitel ging an das von Blancpain gesponserte Team LKM SPS.

Das 10-Runden-Rennen begann mit einer Safety-Car-Phase. Als das Rennen in der dritten Runde schließlich durchstartete, gelang Sawa nicht nur ein perfekter Start, sondern er setzte sich sofort von Lee und Watts ab. „Ich bin gerade sehr glücklich”, sagte Sawa nach dem Rennen. „Ich habe vor dem Rennen viel Druck gespürt. Druck, den ich mir vor allem selbst gemacht habe. Für mich war es deshalb gut, das Rennen mit dem Safety Car zu beginnen, weil man noch nicht die Geschwindigkeit kontrollieren muss. In der ersten Runde ohne Safety Car bin ich dann in die Vollen gegangen und habe maximal attackiert, als wäre es noch die Qualifikation. Nach zwei oder drei Runden sah ich Marchy in einiger Ferne und habe mich abgesetzt.”

Vierter wurde Samson Chan aus Hongkong in einem Ginetta G50Z GT3 vor Tunku Hammam aus Malaysia in einem Lamborghini.