Das globale Konzept des Blancpain Ocean Commitment

Share Wechat

Das Engagement von Blancpain für die Unterwasserwelt gewann 2014 eine neue Dimension, indem alle Partnerschaften der Marke im Bereich der Erforschung und Erhaltung der Ozeane unter dem Label Blancpain Ocean Commitment zusammengefasst und die ersten Uhren Ocean Commitment in limitierten Auflagen lanciert wurden. Heute – drei Jahre, zehn Expeditionen und vier Millionen Quadratkilometer geschützte Meeresgebiete später – verstärkt die Schweizer Marke aus Le Brassus ihr Engagement durch eine neue Uhr in limitierter Edition.

Die seit ihrer Gründung anno 1735 mit Pioniergeist geführte Manufaktur Blancpain ist seit mehr als sechzig Jahren eng mit der Tauchtechnik verbunden. Genauer gesagt seit 1953, als sie mit der Fifty Fathoms die erste moderne Taucheruhr lancierte. Diese zur Ikone gewordene Uhr widerspiegelt die gemeinsame Vision von Jean-Jacques Fiechter, dem damaligen Blancpain-Generaldirektor und begeisterten Taucher, sowie von Hauptmann Robert „Bob“ Maloubier und Leutenant Claude Riffaud, die den Auftrag hatten, die Kampftauchereinheit der französischen Armee aufzubauen.

Die Ideen und Konzepte, die in die ersten Fifty Fathoms einflossen, haben sämtliche seither entwickelten mechanischen Taucheruhren geprägt. Als Anerkennung für dieses Erbe setzt sich Blancpain für die Erforschung und den Schutz der Weltmeere ein. Überzeugt davon, dass eine informierte Öffentlichkeit für die Unterstützung des Umweltschutzes eine direkte Voraussetzung ist, arbeitet die Manufaktur daran, den gesamten Markt zu sensibilisieren, indem sie bedeutende wissenschaftliche Projekte, Initiativen zu Erforschung der Ozeane, die Unterwasserfotografie, Umweltforen, Ausstellungen, bedeutende Publikationen und eine Website sponsert, die sämtlichen Engagements der Marke für den Schutz und die Erhaltung der Weltmeere gewidmet ist.

Seit 2014 sind die Anstrengungen der Marke unter dem Label Blancpain Ocean Commitment zusammengefasst. Aus diesem Anlass stellte Blancpain damals auch ihre erste auf 250 Stück limitierte Taucheruhr als Auftakt zu einer Reihe weiterer limitierter Serien zugunsten dieses Engagements vor. Nach dem Erfolg dieser ersten Edition und den greifbaren Ergebnissen der Partnerschaften präsentiert Blancpain nun den zweiten dieser Zeitmesser in limitierter Auflage, die Fifty Fathoms Bathyscaphe Flyback Chronograph Blancpain Ocean Commitment II (BOC II). Diese neue Uhr unterstreicht die Entschlossenheit der Marke, ihr Engagement für die Ozeane fortzusetzen und dabei höchst ehrgeizige Ziele zu erreichen.

Blancpain hat zehn große wissenschaftliche Expeditionen mitfinanziert und ist stolz darauf, zur Verdoppelung der weltweit geschützten Meeresgebiete beigetragen sowie mehrere preisgekrönte Dokumentarfilme, Ausstellungen und Publikationen ermöglicht zu haben.

Die in limitierter Serie produzierte Uhr BOC II wird mit einem von Hand numerierten Exemplar eines Manuskripts ausgeliefert, das Professor Hans Hass in den 1960er Jahren verfasst hatte und das bis heute noch nie in seiner Gesamtheit veröffentlicht wurde. Der von den Historikern des Tauchens als „Pionier der Pioniere“ anerkannte Österreicher hat die Welt der Wissenschaft mit seinen revolutionären Entwicklungen für das Tauchen, seiner Unterwasserfotografie und seiner wissenschaftlichen Forschungsarbeit verändert. Die Publikation konzentriert sich auf die Jahre 1940 bis 1960 und schildert die Herausforderungen bei der Organisation seiner ersten wissenschaftlichen Expeditionen. Gleichzeitig bietet sie einen faszinierenden Einblick in den historischen Kontext des Zeitraums, in dem Blancpain mit der Fifty Fathoms die erste moderne Taucheruhr entwickelte und vorstellte.

Blancpain und Professor Hans Hass sind außer durch ihren gemeinsamen Pioniergeist durch ihre Werte miteinander verbunden. Als leidenschaftlicher Verteidiger eines nachhaltigen Tourismus setzte sich Hass entschieden für die Erforschung und den Schutz unserer natürlichen Umwelt ein. Die wichtigen Verbindungen der Manufaktur Blancpain mit bedeutenden Persönlichkeiten der Erforschung und des Verständnisses der Ozeane machten die Marke zu einer engagierten Kämpferin für Schutz und Erhaltung der Weltmeere. Deshalb unterstützt Blancpain neben anderen Initiativen auch den Hans Hass Fifty Fathoms Award. Diese prestigereiche Auszeichnung ehrt herausragende Leistungen in den beiden Kategorien „Kunst und Literatur“ sowie „Wissenschaft und Technologie“, einerseits als Hommage an die innovative Arbeit von Hans Hass im Bereich der Unterwasserfotografie und der Sachbuchliteratur, andererseits in den Meereswissenschaften und der Innovation der Tauchtechniken.

Das Wort des Komitees des Hans Hass Fifty Fathoms Award

Das Komitee des Hans Hass Fifty Fathoms Award und Blancpain freuen sich, die IMAX-Unterwasserfilmer Michele und Howard Hall als große Gewinner des Preises Hans Hass Fifty Fathoms 2016 vorstellen zu dürfen. Anlässlich einer Feier im ArtScience Museum des Marina Bay Sands Center in Singapur am 5. April 2017 übergaben Leslie Leaney, der Exekutivdirektor des Komitees, sowie Alain Delamuraz, Vizepräsident und Marketingleiter von Blancpain, den Preis vor einer ausgewählten Gästeschar.

Wie Hans Hass und seine Frau Lotte sind die Halls international bekannt für ihre neuartige Arbeit bei der Unterwasserfilmerei und -fotografie, die ihnen bereits sieben Emmy Awards eingetragen hat. Bei zwei der fünf teuersten 3D-Produktionen der IMAX Corporation führte Howard Hall Regie. Into the Deep spielte an den Kinokassen mehr als 70 Millionen Dollar ein, Deep Sea 3D sogar mehr als 96 Millionen. Und der jüngst lancierte neuste Film der Halls, Under the Sea 3D hat bis heute bereits mehr als 52 Millionen Dollar Umsatz erzielt.

Howard Hall hat zahlreiche preisgekrönte TV-Naturfilme produziert und/oder gedreht, darunter eine Koproduktion mit Michele für die National Geographic Special sowie drei Folgen der Serie PBS Nature. Bei der preisgekrönten fünfstündigen Serie Secrets of the Ocean Realm von PBS zeichnete Howard für die Regie und Michele für die Produktion verantwortlich.

Howard hat an der kalifornischen San Diego State University ein Bachelorstudium in Zoologie absolviert und ist Mitglied der Regisseurvereinigung Directors Guild of America und der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Michele ist diplomierte Krankenschwester, hat einen Bachelor in Gesundheitswissenschaft und ist Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in New York. Das Ehepaar wurde auch in der International Scuba Diving Hall of Fame verewigt.