Blancpain beteiligt sich erneut am Gastronomie-Symposium „A 4 Manos“

Share

Zum vierten Mal in Folge beteiligt sich Blancpain am jährlich stattfinden¬den Gastronomie-Event „A 4 Manos“, bei dem sich die berühmtesten Küchen-chefs der Welt im spanischen Resort Marbella treffen. Auf dem Programm steht die natürlichen Affinitäten zwischen Haute Horlogerie und Haute Cuisine. Das Ereignis ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die Philosophie der Lebenskunst der Schweizer Uhrenmarke Blancpain.

Die Beziehung von Blancpain zu diesem exklusiven Gastronomie-Event geht auf dessen erste Ausgabe im Jahr 2014 zurück. Die Manufaktur aus Le Brassus ist überzeugt, dass eine enge Bindung zwischen der Lebenskunst, gehobener Küche und der Welt der tradi-tionellen Uhrmacherei besteht. Jeder dieser Bereiche teilt die gemeinsame Werte wie das Streben nach Perfektion, Leidenschaft, Kompetenz, Stilsicherheit und sorgfältiges Handwerk.

Es liegt deshalb für Blancpain auf der Hand, spezielle Beziehungen mit den größten Sterneköchen wie Joël Robuchon und Claude Bossi zu pflegen. Zu ihnen gesellte sich 2016 Dani García. Er ist der erste spanische Küchenchef, der Mitglied der Blancpain-Familie wird und nun die Garzeiten seiner herrlichen kulinarischen Kreationen mit seiner Fifty Fathoms Bathyscaphe Flyback Chronograph kontrolliert.

Dieses Verhältnis wird erneut beim Gastronomie-Symposium „A 4 Manos“ zur Schau gestellt, das vom 27. bis 31. Mai in Marbella stattfinden wird, und zwar in Anwesenheit von Top-Chefs wie Ferran Adrià, Juan Mari Arzak, Quique Dacosta und Ángel León, die dieses Jahr dem japanischen Starkoch Nobu San die Ehre erweisen.

An diesen vier Tagen wird die Summe der Werte und Prozesse, die von Blancpain und der Welt der Haute Cuisine geteilt werden, in einem einzigartigen Fest der Anerken¬nung der „Art de Vivre“ und einer überzeugenden Demonstration des uhrmacherischen Savoir-faire von Blancpain kulminieren, das die akkurate Einhaltung der Garzeiten garantiert.