1735-2010: BLANCPAIN IST 275-JÄHRIG!

Teilen

2010 ist es genau 275 Jahre her, dass Jehan-Jacques Blancpain in den Registern der Gemeinde Villeret im Berner Jura erstmals als Uhrmacher erwähnt wird. Drei außergewöhnliche Präsentationen an der Baselworld feiern dieses stolze Jubiläum: eine neuartige große Komplikation in der Kollektion Le Brassus mit dem ersten Karussell der Welt als Taktgeber in einer Minutenrepetieruhr mit Kathedralenschlagwerk, die neue Kollektion Villeret als Neuinterpretation dieser klassischsten Linie von Blancpain und drittens eine Ergänzung der Linie L-evolution mit einem Zeitmesser, der neben dem Datum auch die aktuelle Wochennummer anzeigt.

Das Modell mit großer Komplikation in der Linie Le Brassus basiert auf dem fliegenden Karussell, mit dem Blancpain vor zwei Jahren eine ganze Reihe von Weltpremieren feierte. Uhrenmarken, die ein Uhrwerk von derartiger Komplexität herstellen können, sind extrem selten. Blancpain ist die einzige Manufaktur, die einen völlig neuen Minutenrepetitiermechanismus mit Kathedralen- oder Glockengeläut-Schlagwerk konstruiert und mit einem fliegenden Karussell kombiniert hat, das sich einmal pro Minute dreht. Während der Konzeption dieses avantgardistischen Kalibers steuerte Blancpain mehrere prägende Neuerungen für die Konstruktion von Minutenrepetitieruhren bei: So sorgt die Befestigung der Glockenfeder am Gehäuse für einzigartige Klangqualität, und eine neuartige Vorrichtung schützt das Uhrwerk, wenn die Krone bei eingeschaltetem Schlagwerk bedient wird. Wie es sich für einen derart komplexen und wertvollen Mechanismus gehört, sind die Brücken und die Platine aus Rotgold sorgfältig von Hand graviert.

Die neue Kollektion Villeret verkörpert eine Ästhetik und Komplikationen, welche seit Anfang der 1980er Jahre die grundlegenden Werte von Blancpain widerspiegeln, und zwar heute auf einem bisher ungekannten Niveau. Diese technischen Errungenschaften sind das Ergebnis der beträchtlichen Investitionen der Manufaktur in die Konstruktion neuer Uhrwerke. Die Kollektion Villeret, die klassischste Linie von Blancpain, zeichnet sich durch ihr legendäres Gehäuse mit dem Doppelreif- oder Double-pomme-Motiv und Zifferblätter von zeitlos-vornehmer Eleganz aus. Diese Elemente finden sich selbstverständlich in den neuen Modellen wieder, jedoch mit einem leicht veränderten Erscheinungsbild, das aber den charakteristischen Aspekt der Blancpain-Kreationen wahrt.

Seit bald 30 Jahren ist der vollständige Kalender mit Mondphasenanzeige die emblematische Komplikation der Linie Villeret. Er wird in verschiedenen Varianten dekliniert, etwa in den Modellen, die mit dem Automatikwerk Blancpain 66R9 mit 8 Tagen Gangreserve ausgestattet sind. Die Kollektion wird aus einer breiten Palette von Zeitmessern mit Hand- oder Automatikaufzug bestehen, gekrönt durch eine Version mit dem Handaufzugkaliber 13R0 mit einer Gangreserve von 8 Tagen.

Die Kollektion L-evolution wird neu durch eine Automatikuhr mit 8 Tagen Gangreserve ergänzt, die außer dem Großdatum auch die aktuelle Nummer der 52 Jahreswochen anzeigt.